Berufsunfähigkeitsversicherung

WARUM?
Das Risiko einer Berufsunfähigkeit ist hoch: Laut des Verbandes Deutscher Rentenversicherungsträger wird jeder vierte Arbeitnehmer frühzeitig berufs- oder erwerbsunfähig. Dabei trifft es längst nicht nur Menschen, die Tätigkeiten mit hohem Unfallrisiko ausüben. Vor allem, wer viel am Schreibtisch sitzt, muss seinen Beruf in vielen Fällen frher als geplant aufgeben.
Häufigste Ursachen dafür sind: Psychische Krankheiten, Rückenleiden, Herzkreislauf und Krebs.

ZU BEACHTEN

  • Ermittlung der Höhe der Berufsunfähigkeitsrente
  • Inflationsausgleich berücksichtigen
  • Arbeitsunfähigkeits-Komponente mit einschließen
  • Flexibilität des Produktes, z.B. bei Arbeitslosigkeit
  • Anpassungsmöglichkeiten
  • Gesundheitsfragen richtig beantworten
  • Stundungsmöglichkeiten berücksichtigen
  • Erfahrung und Finanzkraft des Unternehmens
  • Unterschied zwischen Brutto- und Netto-Beitrag – max. 25 %
  • Steuerliche Betrachtung der Produkte